Andreas Hoenig

Dipl. Pädagoge, Sozialtherapeut, AAT / CT -Trainer, Berufsschullehrer

 

„Denn nichts gilt dem Menschen als solchem, dass er nicht mit Leidenschaft täte!“

Max Weber, Deutscher Soziologe, 1864 - 1920

 

 Nach ca. 15 Jahren der Arbeit mit delinquenten Jugendlichen, Heranwachsenden und jungen Erwachsenen in den Handlungsfeldern Jugendhilfe, Schule, Bewährungshilfe und Strafvollzug, wechselte ich 2006 in die wissenschaftliche Forschung und Lehre an den Lehrstuhl für abweichendes Verhalten am Institut für Soziale Arbeit, Sport- und Bildungswissenschaften (ISBS) an der Universität Vechta. Aktuell bin ich Lehrer an einer berufsbildenden Schule.  

Meine berufbiographischen Schwerpunkte und berufliche Leidenschaft für die Arbeit mit der beschriebenen Klientel ergänzten sich hervorragend mit den Inhalten der dort geforderten Lehre. So vertiefte ich mein Wissen in der Methodenlehre, Diagnostik und Intervention.

Neben dieser universitären Arbeit arbeitete ich zeitgleich weiter in diversen Settings im Sinne von Prävention, Training, Fortbildung mit Akteuren in Jugendhilfe und Schule, sowie mit jungen Menschen in besonderen Problemlagen.

Neben der fortwährenden Arbeit an theoriebasierten und praxistauglichen Konzepten zum Umgang mit Störungen liegen meine besonderen Schwerpunkte in der Persönlichkeitsstärkung der Menschen mit denen ich arbeite. Dies verstehe ich im Sinne von Kohärenz (Antonovsky), Befähigung (Sen/Nussbaum) und Haltung (Hüther).

Hierbei bin ich der festen Überzeugung, dass es nicht darum gehen kann, quasi alles neu zu machen, zu lernen oder zu verstehen, sondern vielmehr gemeinsam Situationen zu kreieren, in denen Bekanntes aufgefrischt, Neues dazugewonnen und Spaß am gemeinsamen Handeln auch in schwierigen Situationen wieder gewonnen werden kann.

In diesem Sinne freue ich mich auf Sie und unsere – hoffentlich leidenschaftliche - Begegnung.

Sie erreichen mich per Mail unter: hoenig@ochsundorban.de oder telefonisch unter: +4916098022005