Systemisches Arbeiten in der Schule

Systemisches Arbeiten in der Schule

 

Die Bedeutung von Sozialer Arbeit im Kontext Schule steigt zusehends.

Dies folgt der Einsicht, dass wir als Gesellschaft es uns nicht länger leisten können, große Teile unserer Nachkommen nicht entsprechend ihrer Begabungen zu fördern. Das oftmals beschriebene Ziel ist ihnen solche Angebote zu machen, die die gesellschaftlichen (materiellen, ideellen etc.) Nachteile ihrer Herkunft zu nivellieren suchen. Die Realität von Schulen ist dabei weitaus vielfältiger und oftmals geht es zunächst darum einen einigermaßen angemessenen Unterricht und ein ebensolches Miteinander herzustellen.  


Soziale Arbeit im Kontext Schule hat daher viele Aspekte zu berücksichtigen, die Wechselwirkungen zwischen den verschiedensten Einflussebenen wahrzunehmen und ein Klima des Respekts und der gegenseitigen Wertschätzung zusammen mit Anderen zu begründen und zu gestalten. Systemisch in der Schule zu denken und zu handeln ist für uns daher weit mehr als ein methodischer Zugang, es ist eine geradezu not-wendige Haltung.

 

Fortbildungen:

Wir bieten als bestehende Angebote in diesem Zusammenhang: 

Tun und Lassen

Arbeit und Gesundheit in der Schule nachhaltig gestalten. 

 


Das geht gar nicht, oder etwa doch?!

Unser Beitrag Lehrkräfte und SchulsozialarbeiterInnen in ihrer Arbeit mit hochproblematischen Kindern und Jugendlichen in der Schule zu unterstützen und Ihnen Mittel und Wege aufzuzeigen, proaktiv und präventiv zu handeln. Gelingende Arbeit mit Tätern (die fast immer selber Opfer sind oder waren) ist aktiver Opferschutz.   

 

Weiterhin machen wir Schulen auch jeweils maßgeschneiderte Angebote zu einem systemisch-lösungsorientierten Vorgehen in Schule. Dies kann die Arbeit mit den Fachkräften, und/oder mit Schülern umfassen. Sprechen Sie uns an.

 

Weiterbildung:

Informationen zur Weiterbildung in Systemischer Sozialer Arbeit in Schule finden sie hier, unter diesem Link...

   

 

Veröffentlichungen
Kontakt
Suche
Datenschutz
Sitemap
Impressum