Das Lebensflussmodell in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen, Paaren und Familien

Hypnosystemische Visualisierungstechniken kombiniert mit EMDR in Beratung, Coaching und Therapie – Das Lebensflussmodell in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen, Paaren und Familien

Die Lebensflussarbeit ist eine leicht erlernbare, lebendige und kreative Trance-Methode, die in verschiedenen Formen vielfältig für fast alle Problembereiche und Altersstufen einsetzbar ist. Die Visualisierungen prägen sich sehr gut ein und stellen verankert eine hervorragende Ressource dar, die allzeit genutzt werden kann.

Hierbei werden die Lebenslinien, beginnend in der Vergangenheit, mit den Seilen am Boden in Richtung Zukunft gelegt. So ist der Klient in der Lebensflussarbeit ein Zeitreisender, gleichzeitig an diesem an anderen Orten, in der jetzigen und in anderen Zeiten, wenn er in Trance die Positionen am Lebensfluss wechselt oder Erfahrungen an ihm vorbeiziehen. Körperempfindungen, Gefühle und Bilder für Lösungen entstehen, die erneut sinnlich erfahrbar sind und für einen Perspektivwechsel in Richtung Lösung genutzt werden können, sodass fast immer eine optimistischere Wahrnehmung der Situation herbeigeführt wird.

Die konstruktiven Kräfte des Klienten kommen wieder ins Fließen und vorhandene Problemtrancen oder Blockaden werden durch Lösungstrancen ersetzt. Ressourcen können in die Zukunft transportiert und dort verankert werden, sodass neue Hoffnung, Sicherheit und Stabilität, ein gestärktes Selbstwertgefühl, neue Wege und Visionen entstehen, um kraftvoller in die eigene Zukunft gehen zu können. Diese neue Erfahrung wird sowohl in Bildern als auch emotional und körperlich erfahrbar, entsprechend gespeichert und ist in Alltagssituationen abrufbar.
 

Schwerpunkte des Workshops sind:
  • das Lebensflussmodell, mit dem man eine Lösungsvision für eine aktuelle Krise entwickelt, wird in verschiedenen Variationen eingeübt und angepasst an unterschiedliche Kontexte und Symptome in Coaching-, Beratungs- oder Therapiekontexten
  • das Lebensflussmodell wird mit den Ressourcen der Vergangenheit ergänzt
  • die Verknüpfung zwischen Lebensflussmodell und Bindungspersonen sowie deren positiven Bindungsbotschaften wirkt sehr stabilisierend und erhöht Sicherheit sowie das Empfinden von Zugehörigkeit
  • Lebensflussarbeit in der Paartherapie: Wahrnehmung der anderen Perspektive und Eintauchen in die Welt des Partners ermöglichen ein tiefes Verstehen
  • Lebensflussarbeit zur Stabilisierung traumatisierter Menschen
  • Kombination der Lebensflussarbeit mit bifokalen Methoden wie EMDR und Energetischer Therapie

Nur noch einige Informationen zu Astrid Keweloh:
 

Astrid Keweloh, Dipl. Psych,  hat in Osnabrück studiert. Sie lebt seit vielen Jahren in Süddeutschland und hat u.a. Weiterbildungen in Systemischer Paar- und Familientherapie (VFT), Klinischer Hypnose (M.E.G.) und Hypnosystemischen Konzepten für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen (M.E.G.), Ego-State-Therapie (EST-A), EMI und EMDR, Energetischer Therapie (ED x TM nach Fred Gallo) sowie in bindungsbasierter Beratung und Bindungspsychotherapie (BPT nach Karl Heinz Brisch). Sie ist zudem Kommunikationstrainerin (GFT) und ehrenamtliche Kursleiterin bei Art of Living (Yoga: Körperübungen, Atemtechniken und Meditation).

Seit vielen Jahren arbeitet sie als Psychotherapeutin im Raum Augsburg und auch als Coach mit Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen, Paaren und Familiensystemen. Ihre Schwerpunkte sind: Depressionen, Burnout, Angststörungen, Traumafolgestörungen, Essstörungen und Methoden zur Stabilisierung und Leistungsoptimierung.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte Ihrer Homepage: https://www.ak-hypnose.de/

Besonders ratsam ist es sich vorab (und überhaupt) mit Ihrem Buch zu beschäftigen: 

Einführung in das Lebensflussmodell bei Carl-Auer.
 

Startdatum
08.11.2019 - 16:00
Enddatum
09.11.2019 - 18:00
Ort Titel
Institutsräume
Ort Adresse
Herrenteichstr. 1
Ort Plz.
49074
Ort Stadt
Osnabrück
Ort Land
Deutschland
Ansprechpartner

Rainer Orban

Preis
260 Euro
Redner
  • Astrid Keweloh, Dipl. Psych.


Zurück zur Listenansicht    Anmeldung