Ines Schäferjohann (Jahrgang 1973), Diplom-Psychologin und Systemische Familientherapeutin und Supervisorin (SG). Von 2012 bis 2015 angestellt in einer Erziehungsberatungsstelle des Landkreis Celle. Seit 2015 tätig in den Heilpädagogischen Kinder- und Jugendheimen Rotenburg e.v. Dort zunächst als Bereichsleitung, seit 2019 als Leiterin des Therapeutischen Dienstes.

In Bremen hat Ines Schäferjohann vor 15 Jahren Trauerland ein Zentrum für trauernde Kinder und Jugendliche mit aufgebaut. Dort hat sie viele Jahre lang in der Beratung und Begleitung von Kindern, Jugendlichen und deren Familien im Einzelgespräch und in Gruppenangeboten Erfahrungen gesammelt über Trauerprozesse und vor allem darüber, was Kinder und Jugendliche sich in dieser Situation wirklich wünschen. In Rotenburg baut sie seit 2017, seit 2019 nun mit vollem Umfang ihrer Arbeitszeit, einen Therapeutischen Dienst auf, der versucht den vielfältigen Bedarfen der Kinder und Jugendlichen gerecht zu werden.

Fortbildungen in Traumapädagogik und tiergestützter Therapie. Arbeitsschwerpunkte: Beratung von Familien bei Trennung und Scheidung; Gruppen für Kinder psychisch kranker Eltern; Trauer und Trauma; Pflegefamilien; Fortbildungen, Vorträge und Workshops zu verschiedenen psychologischen Themen

Ines Schäferjohann lebt mit ihrem Mann und und ihrem Sohn in Bremen.

Veröffentlichungen :

Loschky, A. & Schäferjohann, I.: „Endlich verstehe ich mich, wenn ich mich nicht verstehe... Ein Gruppenprogramm für Eltern, die als Kind schwierige und traumatische Lebensereignisse zu bewältigen hatten.“ in: Romeike, G.; Immelmann, H. (Hrsg.) 2010: „Eltern verstehen und stärken. Analysen und Konzepte der Erziehungsberatung.“ Beltz Juventa, Weinheim.  

Schäferjohann, I.: „Ich bin an Deiner Seite. Kinder bei Abschied und Tod begleiten.“ in: Menne, K.; Scheuerer-Englisch, H.; Hundsalz, A. (Hrsg.), 2012: „Jahrbuch Erziehungsberatung. Band 9.“ Beltz Juventa, Weinheim.