Bindung und Trauma

Systemisch-lösungsfokussierte Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, die traumatisiert sind

Trauma. Das Wort ist in aller Munde. Fast schon inflationär wirkend beschreibt es viele der für uns auf den ersten Blick nur schwer erklärbaren Verhaltensweisen von Kindern und Jugendlichen in den Kontexten der Jugendhilfe. Nach Gahleitner (2016) sind mehr als 80 % der Kinder und Jugendlichen in den stationären Hilfen der Kinder und Jugendhilfe traumatisiert. In diesem Workshop zeigen wir Wege auf, wie mit Ihnen gelingend gearbeitet werden kann.

Auch wenn wir wissen, dass viele der Kinder traumatisiert sind, so stellt sich die Frage nach den genauen Hintergründen und was  kurz-, mittel- und langfristig zu tun ist.

Oftmals es ist sicher so, dass diese traumatischen Erlebnisse auf Erfahrungen aus aller frühester Kindheit beruhen. Daher wirken hier nun auf besonders intensive und mitunter fatale Art und Weise Bindung und Trauma zusammen.

Wie, das wird in dem zweitägigen Workshop deutlich. Zudem gibt es für die Teilnehmerinnen eine Vielzahl von (kreativen) Anregungen, wie solche Kinder und Jugendliche wieder Mut und Perspektiven bekommen können.

 

Zum Tageshonorar kommen noch anfallende Fahrtkosten und eventuelle Kosten für Unterbringung hinzu.

Ort Titel
Inhouse
Ansprechpartner
Preis
1150 Euro
Redner
  • Rainer Orban


Zurück zur Listenansicht