Rainer Orban, Institutsleiter

Diplom Psychologe

Systemischer Therapeut (SG, DGSF), Systemischer Supervisor und Coach (SG), Lehrender für Systemische Therapie und Beratung (DGSF)


 

"Es gibt keine Wahrheit - nur Verantwortung." (Heinz von Foerster)

Gründer und Inhaber von n.i.l. 

Daneben bin ich seit November 2014 pädagogischer Leiter der Heilpädagogischen Kinder- und Jugendheime Rotenburg e.V. (www.kinderheime-row.de). Das wunderbare Team dort macht es mir möglich, beides zu tun, dort Kinder - und Jugendhilfe ganzheitlich zu gestalten und zugleich weiterhin Kolleginnen und Kollegen in und durch Fort- und Weiterbildungen zu begleiten.

Neben den admistrativen Tätigkeiten, bin ich hier im Institut als Fort- und Weiterbildner sowie als Supervisor und Coach tätig. Daneben arbeite ich in eigener psychotherapeutischer Praxis.

Es geht nicht um Wahrheit, es geht um Verantwortung. Diese kurze, prägnante Aussage von Heinz von Foerster prägt seit vielen Jahren mein Denken und Handeln in den verschiedensten Arbeitsfeldern. Für mich ist sie der innere Kompass, wenn ich Menschen auf ihrem Weg begleite, - wenn ich sie einlade und ermutige, verantwortlich zu handeln, reflektierte Haltung einzunehmen. Dieses Wissen um die Subjektivität von Wahrheit, ist die innere Klammer, die mir diese Vielfalt erlaubt und erst ermöglicht.

Meine Wurzeln liegen im Bereich der Jugendhilfe, dabei Systemische Therapie und Beratung von Kindern, Jugendlichen und Familien im Kontext ambulanter, teilstationärer und stationärer Hilfen.

Besondere Aufmerksamkeit lege ich sehr vielen Jahren auf die Förderung des systemischen Denkens und Handelns im Bereich Früher Hilfen, Frühförderung, Kindergarten und Schule.

Fragen zu Kultur in Unternehmen, die Arbeit mit Führungskräften, gerade solchen in der Sandwichposition, beschäftigt mich in der Arbeit als Einrichtungsleiter, Coach und in der Beratung von Unternehmen.

Hier, wie auch in allen anderen Feldern sind die Verbindung von Beruf und Familienleben sowie das eigenverantwortliche, proaktive Einstehen für die eigene Gesundheit zentrale Elemente meiner Arbeit.

Von 2009 bis 2016 war ich (zusammen mit Anke Lingnau-Carduck) Sprecher der Fachgruppe Systemische Kinder und Jugendhilfe innerhalb der DGSF. Dort waren mir wichtige Anliegen die Vernetzung untereinander, das Wissen voneinander und die Arbeit an neuen Entwicklungen und Fragen der Gerechtigkeit in unserer Gesellschaft.

Innerhalb der DGSF engagiere ich mich zudem als eines von drei Mitgliedern des Instituterates.


Zu mir persönlich: ich wurde 1967 in Aachen geboren, bin dort auch aufgewachsen, bevor ich über das Studium der Psychologie in Osnabrück, 1999 in Sulingen, 50 km südlich von Bremen, gelandet bin.

Ich bin Vater von zwei Kindern und lebe mit meiner Frau Gabi Wiegel eine Patchworkfamilie, - eine, wie sie im Buche steht.

 

mobil: +49 (0) 179.9117192
E-Mail: orban@Wir wollen keine Spam-Mails!n-i-l.de